Mottenschildläuse – mein erstes Erfolgserlebnis

Ich muss es zugeben, im letzten Jahr habe ich meine Hortensie getötet. Das darf mir nicht noch einmal passieren.

Ich weiß nicht genau was es ist. Auf jeden Fall haben sich unzählig viele kleine weißen Fliegen auf zwei meiner Pflanzen bequem gemacht.

Sobald ich sie besprühe bewegen sie sich, um sich dann wieder genau auf dieselben Stellen auf der Pflanze wie zuvor zu setzen. Wie ich von meiner Freundin Sylle erfahre, sind es Mottenschildläuse. Doch das erfuhr ich erst, als ich sie schon erfolgreich verscheuchte.

Da ich seit kurzem eine sogenannte Hausapotheke mit ätherischen Ölen habe, schau ich sofort in mein schlaues Buch nach, was ich bei Schädlingsbefall selbst herstellen kann.

So befülle ich eine Sprühflasche mit Wasser und gebe 5 Tropfen Teebaumöl, 3 Tropfen Lavendelöl und 3 Tropfen Zitronenöl in meine Flasche.

Beim ersten Mal habe ich schon kräftig die beiden Pflanzen besprüht. Sie verschwanden, kamen aber wieder. Doch ich hatte das Gefühl, dass es weniger als vorher waren.

10 Minuten später wiederholte ich den Vorgang. Und wirklich, es sind alle weg. Keine einzige weiße Fliege mehr zu sehen. Wo die nur hin sind??

Die Pflanzen leben heute noch, als wäre nichts passiert! Was mir letztendlich sagt, dass es nicht immer „scharfe Mittel“ sein müssen, um Schädlinge zu bekämpfen.

Das Foto stammt von pixaby/kumaraniroshan1

 

 

 

 

 

 

 

lavendel,Teebaumöl und zitrone….zweimal gesprüht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s