Ich liebe Gewürze

Die Welt der Gewürze ist so interessant, unglaublich bunt und facettenreich. Gewürze sind nicht nur dazu da um unsere Speisen zu würzen. Nein, sie werden auch als Konservierungsstoffe eingesetzt und dienen zudem als Grundlage für verschiedene Arzneimittel. Früher waren einige Gewürze sogar ein Statussymbol. Vielleicht sind sie auch der Luxus unserer Zeit?

Einer meiner Lieblings-Öle zum Beispiel wird aus der Oregano-Pflanze gewonnen. Dieses Kraut ist unheimlich aromatisch und hat Heilkräfte. Man sagt, dass Oregano einer der wirkungsvollsten und natürlichsten Antibiotika wäre. Auch bei Infektionen mit Pilzen aller Art kann Oregano unterstützend sein. Es gibt noch sehr viel weitere Eigenschaften, aber ich möchte mich hier kurz halten.

In diesem Blog werde ich Stück für Stück die für mich interessantesten Gewürze einzeln vornehmen, die bei mir auf den Tisch kommen, bzw. die ich gerne einmal ausprobieren möchte. Sowie auch ätherische Öle, die aus verschiedenen Pflanzen gewonnen werden können.

Da ich griechische Wurzeln habe, darf bei mir in der Küche mein Lieblings-Oregano nicht fehlen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich es mir jährlich direkt frisch getrocknet in Griechenland kaufe. Es schmeckt irgendwie anders, intensiver, besser als wenn ich es hier in Deutschland einkaufe. Auch Ingwer habe ich regelmäßig im Hause. In meinen Eintöpfen findet sich oftmals Kreuzkümmel oder ich zermürbe Sternanis sowie Piment.

Meine Tochter hat mir einen superschönen Klöppel mit Schale aus Stein geschenkt. Ich liebe es mein Curry selbst zu machen oder andere Gewürzmischungen zusammen zu stellen. Es duftet jedes Mal herrlich.

Manchmal kommen echt leckere Sachen heraus, manchmal nicht. Hin und wieder mache ich auch komische Sachen, wie z.B. Kichererbsen-Eintopf mit Rosinen. Hmm, lecker, wer Rosinen mag. Früher habe ich sogar Kohlrouladen mit Heidelbeeren gekocht. Könnte ich glatt einmal wieder machen.

Ich verkoche mich hin und wieder auch mal kräftig, da ich gerne herum experimentiere. Da landet so ein ganzes Essen auch mal im Müll. Das ärgert mich besonders. Allerdings passiert das nicht soooo oft. Auch gebe ich zu, dass andere sicherlich tausendmal mehr Ahnung haben und besser kochen können als ich. Doch das ist mir egal. Mir macht das alles einfach nur Spaß.

Übrigens kann ich nicht backen, zumindest habe ich bisher sehr selten „Süßes“ im Backofen zubereitet, wie z.B. Kuchen.

Mal schauen, was als nächstes auf meinem Speiseplan steht.

Das schöne Foto habe ich von pixabay/Westerper

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s